Individuelles Bewerbungscoaching – Einzelmaßnahme

Ziel dieser Maßnahme ist es, dem Teilnehmenden an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranzuführen. Mit diesem beruflichen Einzelcoaching wird die Fähigkeit des Teilnehmenden zur beruflichen Integration in den Arbeitsmarkt verbessert.
Diese Maßnahme wird sowohl in präsenz als auch hybrider Form angeboten.

Die Entscheidung, welche Lehrgangform genutzt wird, wird innerhalb der Eignungsfeststellung sowie den Zugangsvoraussetzungen des Teilnehmenden getroffen. Auf die Besonderheit bei der hybriden Maßnahmenform wird an entsprechender Stelle jeweils eingegangen.

Zusätzlicher Bestandteil des Kurses ist ein Praktikum sowie ein unbefristeter Arbeitsvertrag nach erfolgreichem bestehen Ihrer Prüfung.

Zielgruppe

  • Von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen
  • Arbeitssuchende mit und ohne Schulabschluss
  • Arbeitslose und Langzeitarbeitslose
  • Personen mit oder ohne Berufserfahrung
  • Personen welche anschließend einen Kurs für die Kinderpflege- und Erzieherassistenz oder in eine Ausbildung gehen möchten

Voraussetzungen & persönliches Gespräch

  • Sprachsicherheit in deutschen Sprache
  • Motivation, in Deutschland eine Anstellung zu finden
  • Mindestens 18 Jahre
  • Bei hybriden Maßnahmen Grundkenntnisse im Umgang mit Computer oder Tablet sowie technische Voraussetzungen und Internetzugang

Während der Ausbildung werden folgende Inhalte vermittelt

  1. Vorbereitung des Coachingprozesses und Erarbeitung der Motive zur Veränderung
  2. Coaching zur Stärkung der beruflichen Eigeninitiative, Motivation und Selbstwertgefühl, Abbau von beruflichen Vermittlungshemmnissen und Strategieentwicklung zur Berufsorientierung
  3. Bewerberverhalten optimieren

Abschluss

Abschluss der Maßnahme: Teilnahmebescheinigung

Kosten

Die Kosten der Maßnahme sind über den Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) förderbar

Kostenträger

Jobcenter, Agentur für Arbeit, Reha Träger, Berufsgenossenschaft

Diese Seite teilen: